Defizit fiel geringer aus

Kamen. Viel Lob gab es für den Technopark und seinen Geschäftsführer Hubertus Ebbers in der jüngsten Sitzung des Stadtrates. Der Zuschussbedarf blieb unter dem geplanten Ansatz – dank erneut erfolgreicher Arbeit der Technoparkgesellschaft.

In diesem Lob stimmten die Fraktionen überein. Zwar fiel der Zuschussbedarf höher aus, als im Vorjahr. Damals aber habe es Sondereffekte gegeben, die nun nicht zur Verfügung standen. Dennoch beläuft sich das von der Stadt zu deckende Defizit für 2010 auf 251000 Euro, statt ursprünglich festgesetzter 286000 Euro. Auch zusätzliche Sparvorgaben aus dem Haushaltssicherungskonzept wurden noch übertroffen.

Hier sei solide gewirtschaftet worden, so für die SPD Daniel Heidler. Vermarktungszahl und Ausgründungen bestätigten diese Einschätzung. Für die CDU schloss sich Susanne Middendorf dem Lob an.

Auch im laufenden Jahr sehe es bisher ähnlich gut aus, so Bürgermeister Hermann Hupe. Bleibe es bei diesem Trend, sei ein Zuschussbedarf in ähnlicher Höhe zu erwarten.