Europaministerin Schwall-Düren zeichnet Kamen als Europaaktive Kommune in Nordrhein-Westfalen aus

Kamen. NRW-Europaministerin Dr. Angelica Schwall-Düren hat die Stadt Kamen mit dem Titel „Europaaktive Kommune in Nordrhein-Westfalen“ ausgezeichnet. Bei einer Veranstaltung im Rathaus überreichte die Ministerin die Auszeichnungsurkunde sowie eine Plakette, die an einem öffentlich sichtbaren Ort angebracht werden kann. Kamen gehört zu den insgesamt sieben Städten und Gemeinden, die 2014 von einer Jury als Preisträger ausgewählt wurden. Neben Kamen sind dies Bocholt, Dortmund, Duisburg, Hörstel, Lemgo und Marl.

Bürgermeister Hermann Hupe nahm heute für die Stadt Kamen die Auszeichnung Europaaktive Kommune in Nordrhein-Westfalen entgegen.

In seiner Ansprache drückte Hermann Hupe seine Dankbarkeit für die Auszeichnung der Stadt Kamen aus. Denn sie bestätigt ein weitgehendes städtischen Engagement.

"Aus meinen persönlichen Kontakten in alle Partnerstädte weiß ich um die Bedeutung der Verbindungen nach Europa und darüberhinaus.

Bei unserem Fest, "Kamen feiert international" im Jahr 2013, hat man deutlich gespürt, wie unsere Partnerschaften in unsere Stadt hineinwirken. Kamen ist eine weltoffene und liebenswerte Stadt",
erklärte der Bürgermeister.

Ministerin Schwall-Düren: „Diese Plakette zeigt deutlich sichtbar: Europa wird in Kamen großgeschrieben!“ Mit den vier europäischen Partnerstädten Montreuil-Juigné (Frankreich), Ängelholm (Schweden), Bandirma (Türkei) und Sulecin (Polen) sowie mit der israelischen Partnerstadt Eilat verbindet Kamen eine aktive Zusammenarbeit. Organisiert werden gemeinsame Bürgerfahrten und im Zwei-Jahresrhythmus sogar eine Grundschulbegegnung zwischen Grundschülern aus Kamen und Montreuil-Juigné. Ministerin Schwall-Düren: „Damit ermöglicht die Stadt Kamen persönliche Begegnungen, die für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu unvergesslichen und prägenden Erfahrungen werden.“
Die Ministerin weiter: „Begeistert hat mich auch das Fest ,Kamen feiert international‘, mit 800 internationalen Gästen. Davon wurden 200 Gäste in Kamener Familien willkommen geheißen. Außerdem haben sich 30 Vereine, Verbände und Organisationen in die Gestaltung eines internationalen Marktes eingebracht. Für dieses beachtliche Europa-Engagement erhält Kamen die Auszeichnung und steht als europaaktive Kommune nun auf einer Stufe mit den großen Städten wie Köln oder Bonn!“
Die Landesregierung hatte im Jahr 2013 erstmals 25 Kommunen mit dem Titel „Europaaktive Kommune in Nordrhein-Westfalen“ ausgezeichnet. Zusammen mit den Preisträgern aus diesem Jahr gibt es jetzt in NRW insgesamt 32 Europaaktive Kommunen. Die undotierte Auszeichnung wurde von der Landesregierung gemeinsam mit der Regionalen Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn und der Bertelsmann Stiftung entwickelt und wird jährlich – in diesem Jahr zum zweiten Mal – vergeben. Stichtag für die Bewerbungen ist jeweils der 9. Mai.
Eine Jury – bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der kommunalen Spitzenverbände, des Deutschen Institut für Urbanistik (Difu), der Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn und der Landesregierung – hatte das Europa-Engagement der Kommunen bewertet, die sich um die Auszeichnung beworben hatten.
Im Jahr 2013 wurden folgende Kreise, Städte und Gemeinden als „Europaaktive Kommune“ ausgezeichnet:
Kreise: Kreis Lippe, Rhein-Kreis Neuss, Kreis Steinfurt, Rhein-Sieg-Kreis und die Städteregion Aachen.
Kreisfreie Städte: Aachen, Bonn, Essen, Hagen, Köln und Leverkusen.
Kreisangehörige Städte und Gemeinden: Brilon, Detmold, Eschweiler, Gütersloh, Herten, Herzogenrath, Iserlohn, Lünen, Paderborn, Rheine, Unna, Versmold, Warstein und Wassenberg.