Methleraner Feuerwehrleute leisten 13.356 Dienststunden

Die geehrten und beförderten Feuerwehrleute im Bürgerhaus in Methler. (Fotos: Feuerwehr)

13.356 Dienststunden leisteten die Methleraner Feuerwehrleute im Jahr 2014. Das geht aus der Bilanz hervor, die der Leiter der Kamener Feuerwehr, Rainer Balkenhoff, auf der Jahresdienstbesprechung der Feuerwehr Methler am Freitag, 30. Januar, im Bürgerhaus vorlegte.Darüber hinaus berichtete Balkenhoff über die intensiven Einsätze zu Beginn dieses Jahres – bis zu dem Gefahrgutunfall im Kamener Kreuz am vergangenen Donnerstag, bei dem der Löschzug 2 den Abschnitt „Dekontamination“ stellte.

Bürgermeister Herrmann Hupe deutete das absehbare Ende der Umbauarbeiten am Standort Bunte Kuh an. Der Löschzug 2, die Löschgruppe Methler und die Jugendfeuerwehr Kamen-Methler nutzen die dortigen neuen oder renovierten Räume. Auch wies der Bürgermeister auf die noch in diesem Jahr geplante Ersatzbeschaffung des Löschgruppenfahrzeugs am Standort Heidkamp 28 hin, das ein ehemaliges Bundesfahrzeug ist. Da mit Finanzmitteln aus dem Zivil- und Katastrophenschutz vor dem Ende einer wirtschaftlich vertretbaren Nutzungsdauer nicht zu rechnen ist, wurden Mittel aus dem kommunalen Haushalt in Höhe von 270.000 Euro eingeplant.

Auf der Jahresdienstbesprechung wurden auch verdiente Feuerwehrleute ausgezeichnet und befördert: Bereits im vergangen Jahr konnten aus der Jugendfeuerwehr Katharina Brägelmann, Kevin Knöpper und Felix Stoverock jeweils mit Erreichen der Volljährigkeit in den aktiven Dienst der Löschgruppen übernommen und zu Feuerwehrfrauen bzw. -männern ernannt werden.

Zum Feuerwehrmann befördert wurde am Freitag Julian Schumann, zum Oberfeuerwehrmann Sven Budde, Sven-Volker Eder, Jonas Fuhrmann, Arno Rosenberg, Julian Rüwald und Mike David Thomae, zur Hauptfeuerwehrfrau bzw. zum Hauptfeuerwehrmann Mathias Buschmann, Jan Höppner und Diana Winton, zum Unterbrandmeister Daniel Gerullis, Maximilian Hinz und Hendrik Kleinbecker, zum Brandmeister Daniel Balkenhoff, Fabian Krause und Sebastian Schulte, zum Oberbrandmeister Nils Brandhoff und zum Hauptbrandmeister Matthias Simosseck.

Für langjährige Mitgliedschaft wurden die Ehrungen durch Bürgermeister Hupe und Feuerwehrleiter Balkenhoff vorgenommen. Hier erhielten Markus Große und Steffen Mehlhorn das Feuerwehr-Ehrenzeichen des Innenministers NRW in Silber für 25 Jahre aktiven Dienst. In Gold für 35 Jahre ist Michael Madeja ausgezeichnet worden. Die Sonderauszeichnung des Verbandes der Feuerwehren in NRW in Form einer goldenen Anstecknadel für 60 Jahre Feuerwehrdienst erhielt Wolfgang Bruchholz.

Neben den aktiven Kameraden aus den Löschgruppen Methler, Wasserkurl und Westick, deren aktuelle Stärke 102 Kameraden umfasst, waren auch viele aus der Ehrenabteilung gekommen, die nun 33 Mitglieder zählt. 29 Jugendfeuerwehrleute komplettieren die Mitgliederzahlen. Die Fördervereine haben derzeit insgesamt 1.094 Mitglieder.

Den Bericht über das Wirken der Jugendfeuerwehr Kamen-Methler im vergangenen Jahr hielt die Jugendsprecherin Lea Sommer. Jugendwart Daniel Balkenhoff zeichnete Kevin Knöpper nachträglich mit der Jugendflamme, Stufe II, aus.

Maximilian Hinz übernimmt das Amt des Schriftführers im Löschzug 2 von Fabian Lindner, der in die Gruppenführung der Löschgruppe Methler wechseln wird.