Ausstellung: 15 Jahre REFLEX

In der Jubiläumsausstellung der Künstlergruppe REFLEX anlässlich des 15-jährigen Bestehens der Künstlergemeinschaft wird ein breiter Bogen künstlerischen Schaffens gespannt. Fünfzehn Künstler und Künstlerinnen der Künstlergruppe REFLEX und ein Gast aus der Kamener Partnerstadt Unkel stellen Werke aus den letzten fünfzehn Jahren aus. Ca. 80 Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Grafik, Fotografie und Bildhauerei werden vom 18. März bis zum 1. April 2016 in der Kamener Stadthalle ausgestellt.

Als kleine Besonderheit hat jeder Künstler ein Format von 40 x 40 cm erarbeitet, das auch in dem zur Ausstellung erscheinenden 48-seitigen Katalog aufgenommen wird. Das Thema für das kleine Format ist die momentane Situation, in der der Mensch lebt, agiert und reagiert. Zur Eröffnung der Ausstellung am 18. März um 19 Uhr spricht die Dortmunder Publizistin Ulla Dretzler, die den Zeitgeist der Kunst unter die Lupe nehmen wird. Den musikalischen Teil übernimmt die Kamener Pianistin Margarita Feinstein.

Aus dem im Jahr 2001 gegründeten Zusammenschluss BBK Standort Kamen, eine Vereinigung von Mitgliedern des Bundesverbandes Bildender Künstler (BBK), entwickelte sich die Kamener Künstlergemeinschaft REFLEX. Ihr Gründer und Sprecher ist der Kamener Maler und Kulturmacher Reimund Kasper. Die Kamener Gruppe besticht durch ein breit gefächertes Angebot an künstlerischer Arbeit. Zeichnung, Druckgrafik und Malerei sind ebenso vertreten wie die plastische Arbeit und die Fotografie. REFLEX versteht sich als eine Vereinigung individueller Akteure, die sich in ihrer Arbeit der Gegenwart verpflichtet fühlen, aber die Vergangenheit gehaltvoll mittransportieren. Das Jetzt und das daraus resultierende Morgen sind ebenso Inhalt, wie das Experiment und das Entwickeln notwendiger künstlerischer Wege. REFLEX, Zusammenschluß freier Künstler in NRW, kommt dem Drang nach Freiheit nach und lässt sich in kein Korsett zwingen.

Heute sind 20 Künstlerinnen und Künstler in der Künstlergemeinschaft REFLEX aktiv. Kamen ist Standort dieser Künstlergemeinschaft, die sich aus Mitgliedern verschiedener Städte Nordrhein-Westfalens zusammensetzt. Dieser kulturelle Austausch macht diese außergewöhnliche Künstlergemeinschaft so attraktiv, spannend und direkt, weil verschiedene Seh- und Sichtweisen zusammentreffen. So bietet REFLEX als Gruppe dem Einzelnen die Möglichkeit des Austauschens von Ideen, Informationen und Ergebnissen. Diskussionen öffnen neue Sichtweisen und wirken sich positiv auf die Arbeitsergebnisse aus. REFLEX hat sich zur Aufgabe gemacht, das Individuelle des Einzelnen zu nutzen, um dank dieses Facettenreichtums ereignisreiche Projekte ins Leben rufen zu können. Das romantische Bild des Künstlers an seiner Staffelei gehört, wenn es jemals Realität war, in der heutigen Zeit der Medien und des Managements unbedingt der Vergangenheit an. Es haben sich Menschen in REFLEX zusammengefunden, um sich in ihrer künstlerischen Arbeit zeitgemäß mit unserer Welt auseinander zu setzen. Wer sich gegenwärtig als Künstler behaupten will, der muss, wie zu jeder Epoche, seine Zeit und Zeitgenossen beobachten und analysieren können, damit er der Zeit immer einen Schritt voraus ist.

REFLEX organisiert seit 15 Jahren die Kunstmesse ART KAMEN, die dieses Jahr vom 1. bis. 3. Oktober 2016 zum 9. Mal in der Kamener Stadthalle stattfindet. Des Weiteren stellt sich die Gruppe der Kamener Bevölkerung im Turnus von zwei Jahren mit einer großen Werkschau vor. Aktionen und Seminare mit verschiedenen Partnern aus Kamen komplettieren das vielfältige Wirken und Schaffen dieser Gruppe. Kontakte zu Künstlern in Partner- und Freundesstädten werden gepflegt und ausgebaut.