Maibaum wird auf Hochglanz gebracht

Peter Schnier, Bernhard Büscher, Richard Zumbansen, Manfred Böse und Heinz Henning vom Bürgerverein Kamener Maibaum bringen selbigen jetzt für seine Aufstellung am Freitag, 26. April, auf Hochglanz. Foto: Alex Grün für KamenWeb.de

Kamen. Es ist wieder soweit: der Kamener Maibaum wird für seinen großen Tag herausgeputzt. Der ist am Freitag, 26. April, dann wird die 15 Meter hohe Edelstahlkonstruktion zum mittlerweile achten Mal auf dem Markt in die Vertikale gehievt.

Der ohne Fundament 350 Kilogramm schwere Koloss besteht aus insgesamt 34 Teilen und wird am nächsten Freitag vom THW aus seinem Lager bei Werner John in der Lünener Straße abgeholt. Bis dahin wird er jetzt von Mitgliedern des Bürgervereins Kamener Maibaum auf Hochglanz gebracht, also ordentlich blank gewienert und an den Schildern nachjustiert. „Im Prinzip sind wir das ganze Jahr über mehr oder weniger regelmäßig mit dem Maibaum beschäftigt“, sagt Vorsitzender und Mitinitiator Bernhard Büscher, mit Pflege, Instandhaltung und Aktualisierung der angebrachten Sponsorenschilder. Zuletzt wurden die Halterungen für die Seilzüge verstärkt, um die Sicherheit, die für alle Beteiligten oberstes Gebot ist, nicht nur zu gewährleisten, sondern von Jahr zu Jahr zu optimieren. Alles begann 2011 am Stand des Marktgesprächs. Dort standen eines Freitags die richtigen zusammen, nämlich Werner John, der die Idee für die Wiederbelebung der schönen Tradition hatte, Jürgen Neff, der später den Entwurf erstellte und Eckhard Himpe, der anschließend den Bau übernahm. Im nächsten Jahr erhob sich der Baum, der in seiner Anschaffung, so Büscher, etwa so teuer war wie ein Kleinwagen, zum ersten Mal über dem Kamener Markt. Mittlerweile zählt der Bürgerverein knappe 50 Mitglieder und würde sich, so Vorsitzender Büscher, über mehr Nachwuchs wünschen. Die meisten der Mitglieder des Vereins hätten die Sechzig schon überschritten, nur wenige Jüngere würden sich in seinen Reihen finden. In denen freut man sich nichtsdestotrotz auf die Aufstellung am nächsten Freitag. Aufgebaut wird schon ab 10 Uhr, um 16 Uhr wird der Grünkranz gebunden, wozu Westfalen-Echo-Leiter Bernhard Weiß Saxophon spielt. Traditionell wird das THW um 17.30 mit Baum und Kran auf den Markt rollen, dann kommen Innungszeichen und die restaurierte Spitze dran. Um 18.45 Uhr wird der Baum an Bürgermeisterin Elke Kappen übergeben und um 19 Uhr zu den Klängen des Steigerliedes hochgezogen. Anschließend gibt es auf dem Markt Live-Musik von der Band „Der kleine dicke Junge“.

Quelle: kamenweb.de, Alex Grün