Luftmessung an der Werver Mark

Im Rahmen der Sitzung des Planungs- und Verkehrsausschusses am Donnerstag erneuerte die SPD-Fraktion ihre Forderung nach erneuten Luftmessungen an der Werver Mark in Heeren-Werve.

Bereits im Juni hatte unser Ratsvertreter Friedhelm Lipinski in der Sitzung des Umweltausschusses diese Forderung in Richtung der Bezirksregierung gestellt: Zur Ausschaltung von Gesundheitsschäden durch die Feinstaubsituation im Bereich Werver Mark sei die Bezirksregierung im Rahmen der Luftreinhalteplanung zuständig, die einen Nachweis durch eine entsprechende Feinstaubmessung zu erbringen habe, erklärte Friedhelm Lipinski im Juni dieses Jahres.

Messungen und Zählungen seitens der Bezirksregierung liegen nun schon einige Jahre zurück.

Die Anregungen und die Wahrnehmungen der Anwohnerinnen und Anwohner nehmen wir sehr ernst. Wir brauchen nun verlässliche Daten auch für die weitere Planung, ergänzte Denis Aschhoff, Vorsitzender der Kamener SPD, im Planungs- und Umweltausschuss.
Zuletzt nahmen die Hinweise und Beschwerden über zunehmenden LKW-Verkehr auf der Werver Mark deutlich spürbar zu.

Quelle: SPD Fraktion Kamen