Franz Müntefering ehrt Jubilare und überreicht Parteibuch

: v.l.: Elke Kappen Bürgermeisterin der Stadt Kamen, Ralf Knipping, Joachim Eckardt (Jubilar und Vorsitzender DES OV Methler), Hannelore Adler, Jan Kalthoff (stellv. Geschäftsführer OV Methler), Sandra Theimann-Grey, Ulrike Skodd (stellv. Vorsitzende OV Methler), Ursula Budde, Daniel Heidler (stellv. Vorsitzender OV Methler), Loni Kolkmann, Denis Aschhoff (Vorsitzender SPD Stadtverband Kamen), Udo Theimann, Franz Müntefering.

Mit einer mitreißenden aber auch zum Nachdenken anregenden Rede verlieh Franz Müntefering, ehemaliger Bundesvorsitzender der SPD und Vizekanzler der BRD, der Jubilarfeier des SPD-Ortsvereins Methler am vergangenen Freitag im Bürgerhaus Methler einen würdigen Rahmen.

Bevor Franz Müntefering jedoch auf seine ganz persönliche SPD-Geschichte einging, überreichte er zwei Neu-Mitgliedern der SPD das Parteibuch: Janne Paul Bartosch und Johanna Bartosch entschlossen sich in diesem Jahr, der SPD beizutreten. Die Neuaufnahme von Enkel und Schwiegertochter ließ sich auch Gabriele Keutgen-Bartosch, viele Jahre stellv. Ortsvereinsvorsitzende und Ratsfrau, nicht entgehen. Gabriele Keutgen-Bartosch lebt heute in der Eifel und sitzt im Rat der Gemeinde Simmerath und ist Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Simmerath.

v.li.: Franz Müntefering, Elke Kappen, Johanna Bartosch, Janne Paul Bartosch, Joachim Eckardt.

 

Besonders emotional war die Übergabe der Jubiläumsurkunde an Hannelore Adler: Franz Müntefering und Hannelore Adler arbeiteten viele Jahre gemeinsam beim SPD Bezirk Westliches Westfalen. Daher war es Franz Müntefering auch ein ganz persönliches Anliegen, die Ehrung der Jubilare der SPD Methler vorzunehmen.

 

Gabriele Bartosch (ehemalige stellv. OV-Vorsitzende), Franz Müntefering und Hannelore Adler.

In seiner Festrede ging der ehemalige Vize-Kanzler der BRD auf seine Bewegründe für den Eintritt in die SPD ein: „Damals hatte man im Sauerland eigentlich nur die Wahl zwischen CDU und Zentrum. Ich entschied mich aber für die SPD“, blickte er auf die Nachkriegsjahre zurück. Und auch auf seine frühsten Erinnerungen an Kamen-Methler ging er ein: In jungen Jahren brachte der Fußball ihn einige Male nach Kaiserau ins Sportcentrum zum damaligen Verbandssportlehrer Dettmar Cramer.

 

Jubiläum feierten: Loni Kolkmann, Anna Wilms, Irma Küching, Christian Robbert (alle zehn Jahre), Sandra Theimann-Grey (25 Jahre), Hilke Lethaus, Maren Lethaus, Ralf Knipping, Knut Trachimow, Udo Theimann (alle 40 Jahre), Reinhold Weber, Franz Frenzl, Ursula Budde, Joachim Eckardt (alle 50 Jahre), Hannelore Adler (60 Jahre), Rudi Trachimow (65 Jahre).

Quelle: SPD Methler, Oliver Bartosch, Fotos OV Methler