SPD Kamen – Wir gratulieren: Sportlerwahl: Zwei Einzel-Titel für den VfL Kamen und ein Erfolg für die CVJM-Herren

Bürgermeisterin Elke Kappen und Lars Schlücker vom Sportverband gratulierten den Sportlern und der Mannschaft des Jahres zusammen mit den Moderatoren und den Sponsoren Jürgen Schneider (Sparkasse UnnaKamen) und Jochen Baudrexl (GSW). Fotos: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

Kamen. Turnerin Mareike Fleischer, Leichtathlet Marco Kopp (beide VfL Kamen) und die Indiaca Herrenmannschaft des CVJM Kamen sind die Sportler des Jahres 2019. Das ist das mit Spannung erwartete Ergebnis der traditionellen Wahl, welches am Samstagabend in der Stadthalle beim Fest des Kamener Sports ausgiebig gefeiert wurde.

Insgesamt 212 Sportler und Funktionäre galt es am Abend zu ehren. Eine Aufgabe, die Lars Schlücker, der stellvertretender Vorsitzender des Sportverbandes Kamen und Bürgermeisterin Elke Kappen – unterstützt vom bewährten Moderatoren-Duo Bettina Dresselhaus und Michael Gersmeier – souverän meisterten.

Als Sportlerinnen des Jahres waren neben Mareike Fleischer auch Mareike Müller vom TC Kamen-Methler und Sabine Kalina vom Kamener Schützenverein nominiert gewesen. Mareike Fleischer, die seit 2013 zur Turnerinnenriege des VFL Kamen gehört, erreichte im vergangenen Jahr unter anderem den 1. Platz bei den Westfalenmeisterschaften und den Sieg bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften (W35). Ihre Auszeichnung konnte die Sportlerin nicht persönlich entgegennehmen, da sie sich auf einer Familienfeier befand. Dafür sprang dann Anja Knietsch ein, die seit über zehn Jahren die Trainerin der Erfolgsturnerin ist.

Als Sportler des Jahres nominiert hatte die Jury neben VfL-Leichtathlet Marco Kopp und Tae-Kwon-Do-Sportler Kai Thomaschewski, ebenfalls VfL Kamen, auch Triathlet Jens Böttcher vom TV Germania Kaiserau. Marco Kopp nahm 2019 an der Senioren-Weltmeisterschaft in Polen teil und gewann bei den Deutschen Hallenmeisterschaften im Stabhochsprung Bronze. Im neuen Jahr möchte er weitere Auszeichnungen sammeln, wie er im Kurzinterview mit den beiden Moderatoren verriet. „Wenn ich schon zu den Meisterschaften fahre, möchte ich da auch etwas mitnehmen. Ich denke mal, dass von Platz eins bis sechs alles drin ist“, so sein Ausblick auf die Deutschen Meisterschaften im Stabhochsprung (Halle und Freiluft) sowie über die 400 Meter Hürden (Freiluft).
In der Kategorie der Mannschaften des Jahres standen neben den Indiaca-Herren das Herren-Triathlonteam des TV Germania und das männliche Tae-Kwon-Do-Team des VfL Kamen zur Wahl. Die Herrenmannschaft des CVJM Kamen erreichte bei beim Worldcup in Tartu (Estland) den ersten Platz. Fast wäre die Teilnahme am Worldcup an einer Terminverlegung gescheitert, wozu Bettina Dresselhaus die Herren noch einmal befragte. Denn ursprünglich sollte der Wettbewerb im August in der Schweiz stattfinden. Dann wurde das Turnier nach Estland verlegt – zu einem Termin Ende Juli. Kurz davor war allerdings die Hochzeit von Stellspieler Daniel Marquardt geplant. Letztlich ist es gelungen, den Beginn der Vorrunde für die Herren auf den folgenden Montag zu verlegen, sodass ein Großteil der Mannschaft am Samstag noch Hochzeit feiern und am Sonntag nach Estland fliegen konnte.

Sonderehrungen im Rahmen der Veranstaltung erhielten der 79-Jährige Erwin Burski, der zum 50. Mal sein Sportabzeichen erworben hat. Für 30 Jahre Vorstandstätigkeit beim Ski-Club Kamen gab es auch für Jörg von Voss viel Applaus und einen Blumenstrauß. Die dritte besondere Auszeichnung erhielt Karl Westerhoff, der seit 15 Jahren ehrenamtlich als Sportabzeichenabnehmer tätig ist. Das Rahmenprogramm gestalteten Bernd Böhne alias Erwin Machulke, eine Breakdance-Vorführung und die beiden Tanzgarden des RV Wanderlust.

Quelle: kamenweb.de, Christoph Volkmer