SPD Kamen-Mitte wählt Kandidatinnen und Kandidaten Zur Kommunalwahl Mix aus Erfahrung und Erneuerung

Nadine Pasalk

Kamen. Die SPD in Kamen-Mitte setzt bei der anstehenden Kommunalwahl auf einen Mix aus Erfahrung und Erneuerung. Die Kandidatinnen und Kandidaten, die am Montag bei einer Mitgliederversammlung von den Genossinnen und Genossen gewählt wurden, spiegeln diesen Mix wider. Über das Huckepack-Verfahren sollen während der neuen Ratsperiode zudem Nachwuchspolitiker ohne Umwege an die Ratsarbeit herangeführt werden.

„Wir waren noch nie jünger, bunter und breiter aufgestellt als mit dieser Kandidatenliste. Es ist uns gelungen, neun Wahlkreise mit ganz hervorragenden Kandidaten zu besetzen.“, freute sich der Ortsvereinsvorsitzende Gökcen Kuru nach der Versammlung am Montag.

Zuvor hatten die anwesenden wahlberechtigten SPD-Mitglieder sowohl die Kandidaten für die einzelnen Wahlbezirke als auch die Kandidatenvorschläge für die Liste gewählt. Mit Bastian Nickel (Wahlkreis 7, für Thomas Blaschke), Mehmet Akca (WK 9, für Uli Marc), Nadine Pasalk (WK 13, für Renate Jung) und Brigitte Langer (WK 14, für Lana Schnack) schicken die Sozialdemokraten gleich vier neue Kandidaten ins Rennen um die Wahlkreise.

Christiane Klanke (WK 8), Gökcen Kuru (WK 10), Peter Holtmann (WK 11), Manfred Wiedemann (WK 12) und Theo Wältermann (WK 15) wollen bei der Wahl ihre Wahlkreise verteidigen. Neu ist: An der Seite der langjährigen und erfahrenen Ratsmitglieder Peter Holtmann, Manfred Wiedemann und Theo Wältermann kandidieren mit Wiebke Kramer (mit Holtmann), Aziz Özkir (mit Wiedemann) und Martin Jelonek (mit Wältermann) drei sogenannte „Huckepackkandidaten“. Die Zweierteams sollen im Wahlkampf gemeinsam auftreten und hinterher in der Rats- und Ausschussarbeit eng zusammenarbeiten. „Wir möchten mit diesem Verfahren junge Interessierte an neue Aufgaben heranführen und erfahrenen Ratsmitgliedern die Möglichkeit geben, ihr Wissen direkt an diese weiterzugeben. So können wir alle voneinander profitieren und gleichzeitig den Generationenwechsel einleiten“, schildert Kuru. Ob und wann es zu einem Wechsel kommt, lässt die SPD völlig offen.

Für die Reserveliste nominierte der Ortsverein Kamen-Mitte mit Elena Liedtke, Jan Isert und Chantal Schulz gleich drei Bewerber aus den Reihen der Nachwuchsorganisation „Jungsozialisten in der SPD“. Darüber hinaus stehen Thomas Blaschke, Christine Hupe, Frank Bollmann und Magnus Memmeler auf der Vorschlagsliste. Christine Hupe möchten die Sozialdemokraten zudem gern wieder auf Kreisebene sehen. Sie kandidiert im Wahlkreis für den Kreistag, unterstützt von Magnus Memmeler als Huckepack-Kandidat. Klaus Gödecker wurde außerdem als Huckepackkandidat für einen gemeinsamen Wahlkreis mit Bönen vorgeschlagen.

Zu Beginn der Sitzung hatte Bürgermeisterin Elke Kappen die Sozialdemokraten über aktuelle Projekte in der Kamener Innenstadt informiert. Grußworte richteten zudem Daniel Heidler (Fraktionsvorsitzender im Rat der Stadt Kamen), Mario Löhr (Landratskandidat), Rüdiger Weiß (Landtagsabgeordneter) sowie Oliver Kaczmarek (Mitglied des Bundestags) an die Parteimitglieder.

Quelle: SPD-Fraktion