Pressemitteilung – Kamener SPD fordert von Rüdiger Weiß sofortigen Verzicht auf das Landtagsmandat

Die SPD Kamen, Stadtverband, Fraktion und die vier Ortsvereine, fordern von Rüdiger Weiß weitere Konsequenzen: die sofortige Niederlegung des Landtagsmandates. „Der Schlussstrich in der  Bergkamener Politik ist nicht nur aus unserer Sicht überhaupt nicht ausreichend“, erklärt die SPD Kamen. Diese Forderung hatte SPD-Stadtverbandsvorsitzender Denis Aschhoff dem MdL Rüdiger Weiß bereits am Samstagabend persönlich mitgeteilt. „Die Vorfälle der letzten Tage und die Reaktionen seitens Rüdiger Weiß bestätigen den Eindruck der letzten Monate und sind für die Kamener SPD nicht tolerierbar. Wir distanzieren uns ausdrücklich von seinem Entschluss, das Landtagsmandat weiter auszuüben. Diesen Entschluss werden wir nicht akzeptieren!“

„Der Einsatz für eine soziale Demokratie bedeutet, Schwächere im Blick zu behalten und für ihre Interessen zu streiten. Es bedeutet nicht, sich über andere zu erheben, um die eigenen Interessen durchzusetzen“, erklärt Denis Aschoff, Vorsitzender des SPD Stadtverbandes Kamen. „Dies ist nicht nur ein Affront gegenüber Frau Ghiglione, die offenbar von Rüdiger Weiß unter Druck gesetzt werden sollte, sondern auch ein Affront gegen eine gesamte Branche, die durch Corona besonders getroffen ist und Unterstützung braucht. Es ist auch ein Affront gegenüber allen Menschen, die sich politisch mit all ihrer Kraft und teilweise auch finanziell engagieren, um das Leben für Menschen besser zu machen“, ergänzt der SPD-Fraktionsvorsitzende Daniel Heidler.

Aus diesem Grund wurde in den Reihen der Kamener SPD auch auf Einsicht bei dem Verursacher der Affäre, Rüdiger Weiß, gehofft: „Wer sich so lange für die SPD engagiert hat, muss merken, welches Vertrauen er persönlich aufs Spiel gesetzt hat und letztendlich nun komplett verloren hat.

Deshalb kann er sich nicht mehr glaubhaft für ein solidarisches Miteinander in Mandaten der SPD einsetzen. Hier sollte er einen klaren Schlussstrich ziehen und auch sein Landtagsmandat zurückgeben. Neben diesem Appell ist für die SPD-Kamen klar, dass wir uns auf die Suche nach einer neuen Kandidatin, einem neuen Kandidaten für eine Landtagskandidatur begeben müssen. An Menschen, die wir für dieses Amt nominieren, stellen wir besondere Anforderungen und Erwartungen, da sie auch die vielen Ehrenamtlichen und Mitglieder vor Ort repräsentieren. Zudem setzen wir auch voraus,  dass zukünftig mindestens eine Frau aus dem Kreis Unna für den Landtag aufgestellt werden muss.“

Sollte Rüdiger Weiß dieser Forderung der SPD Kamen nicht nachkommen, steht aber jetzt schon fest, dass für Rüdiger Weiß die für seine Wahlkreisarbeit genutzten Räumlichkeiten der Kamener SPD an der Bahnhofstraße nicht mehr zur Verfügung stehen: Eine Zusammenarbeit bis zum Ende der Legislaturperiode wird eindeutig ausgeschlossen.

Mit freundlichen Grüßen

 

Denis Aschhoff                                  Daniel Heidler
Stadtverbandsvorsitzender            Fraktionsvorsitzender 

Gökcen Kuru                                     Joachim Eckardt
Vorsitzender OV Mitte                     Vorsitzender OV Methler 

Carina Feige                                      Alexandra Bartosch
Vorsitzende OV Heeren-Werve       Vorsitzende OV Südkamen 

Lucas Sklorz                                     Sandra Weichert
Sprecher Jusos Kamen                  Vorsitzende AsF Kamen