SPD-Fraktion zum jährlichen Austausch zu Besuch bei unserer Verbraucherzentrale

Einmal im Jahr treffen sich Vertreter unserer SPD-Fraktion mit dem Kamener Team der Verbraucherzentrale, um sich über die Arbeit des vergangenen Jahres berichten zu lassen.

In diesem Jahr hat Corona sich auch im Verbraucherschutz niedergeschlagen, wie Astrid Lindner, Leiterin der Verbraucherzentrale in Kamen, berichtete. „Viele Menschen konnten gebuchte Reisen nicht antreten und brauchten Hilfe bei der Rückabwicklung von bereits gebuchten Reisen. Teilweise sind das sehr traurige Geschichten, denn manchmal sparen Menschen genau auf diese eine Reise hin und dann kommt so eine riesige Verunsicherung auf.“ 

Kündigung  durch Energieanbieter von heute auf morgen 

Jutta Eickelpasch, für die Umwelt- und Energieberatung zuständig,  berichtete aus der Energieberatung, dass es eine Reihe von Menschen gab, die von heute auf morgen von ihren Energieanbietern gekündigt wurden, da diese nicht auf die stark steigenden Preise auf den Märkten vorbereitet waren. Teilweise wurde die Lieferung eingestellt, ohne eine schriftliche Kündigung. 

Ein wichtiges Angebot für Bürgerinnen und Bürger 

Daniel Heidler sagte der Verbraucherzentrale weiter die Unterstützung zu: „Wir wissen, wie wichtig ein niederschwelliges Angebot ist, um in teilweise komplexen Vertragssituationen helfen zu können. Die Menschen dürfen nicht allein gelassen werden.“

Quelle: SPD-Fraktion Kamen

Foto: Namen (v.li.): Klaus Kasperidus, Daniel Heidler, Astrid Lindner, Peter Holtmann, Jutta Eickelpasch, Jutta Maeder.