Baumaßnahme „Nördliche Mühlenstraße“, Beginn verschoben

Die Maßnahme wurde am Freitag überraschend verschoben.
Die eigentlich nun beginnende Baumaßnahme „Nördliche Mühlenstraße“ beginnt nun einige Monate später. Dabei sind auch neben der Fahrbahnertüchtigung weitere Maßnahmen geplant und auch möglich. Wir wollten vorab von den betroffenen Anwohnern wissen, wie ihre Meinung ist.


Liebe Anwohnerinnen und Anwohner der Mühlenstraße,

seit vielen Jahren beschäftigen sich die SPD-Ratsfraktion und der SPD-Ortsverein Kamen-Methler mit der Verkehrssituation auf der Mühlenstraße.

Durch den stetigen Kontakt zum Kreis Unna, in der Frage, wie man die Situation der Anwohner verbessern kann, hat der Kreis Unna zwischenzeitlich öffentlich mitgeteilt, dass eine Sanierung der Mühlenstraße ab Ende März 2022 erfolgen soll.

Dabei beabsichtigt der Kreis Unna, die Straße mit lärmminderndem Asphalt zu sanieren und die Straße so zu gestalten, dass Fahrzeuge bei Begegnungsverkehr nicht über die Randstreifen ausweichen müssen, um aneinander vorbeizukommen. Stellenweise soll die Straße dafür etwas breiter gemacht werden.

Ebenso besteht wohl die Möglichkeit, die Straße als Tempo 30 Straße zu klassifizieren und die Einhaltung dieser Geschwindigkeitsbegrenzung durch den Kreis Unna auch nachfolgend überprüfen zu lassen.

Diese Entwicklungen begrüßen wir und sehen sie auch als Bestätigung unseres Einsatzes für Verbesserungen der Situation auf der Straße.

Offen ist die Frage, ob die Parktaschen zurückkommen können. Der Kreis Unna sieht die Notwendigkeit hierfür nicht und beruft sich bei seinen Überlegungen auch darauf, dass er sagt,  mehrere Anwohner wollten diese Parktaschen nicht mehr, weil diese Zufahrtswege zum Haus einschränken und für Anfahrtsgeräusche sorgen, wenn Fahrzeuge nach Abbremsen wieder beschleunigen.  Außerdem liegen die Parkplätze teilweise nah beieinander und führen so zu riskanten Situationen.

Da wir in den Parktaschen immer eine Möglichkeit einer zusätzlichen Entschleunigung gesehen haben, sind wir derzeit unsicher, wie wir mit diesen Überlegungen umgehen sollen. Möglicherweise ist aber eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf Tempo 30 die bessere Lösung. Tempo 30 in Verbindung mit der zusätzlichen Anlage von Schutzstreifen für Fahrradfahrer könnte die Gesamtsituation in der Mühlenstraße nachhaltig verbessern und überzeugt uns deshalb derzeit als Lösungsvorschlag.

Wenn sie uns dazu eine Rückmeldung geben möchten, um die Überlegungen im Sinne der Anwohner der Mühlenstraße besser einordnen zu können, würde uns dies sehr helfen.

Gerne per Mail unter spd-fraktion-kamen@nullgswcom.biz.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Joachim Eckardt – SPD-Vorsitzender Methler
Daniel Heidler – SPD-Fraktion
Uwe Zühlke – Kreistagsmitglied