SPD OV Kamen-Methler zur Gestaltung der Mühlenstraße

Ab Ende Mai plant der Kreis Unna die nördliche Mühlenstraße zu sanieren und will dabei Lärmschutzaspekte, beispielsweise durch lärmmindernden Asphalt, in die neue Mühlenstraße integrieren. Das begrüßen wir ausdrücklich.

Schon seit vielen Jahren haben wir das Thema Lärmschutz in der Mühlenstraße immer wieder auf der Tagesordnung.  Klar ist aber auch, dass dürfen nicht die einzigen Maßnahmen bleiben, um die Anwohner vor Lärm und gefährlichen Situationen zu schützen.

Rückmeldungen der Anwohner der nördlichen Mühlenstraße

Der SPD-Ortsverein hatte nach Bekanntwerden der Sanierungspläne den Kontakt zu den Anwohnerinnen und Anwohnern aufgenommen, um eine Rückmeldung zu bekommen, was sinnvolle Maßnahmen im Sinne des Anwohnerschutzes sein könne. Eine vorgeschlagene Option ist es, in der Mühlenstraße durchgängig eine Höchstgeschwindigkeit von Tempo 30 zuzulassen und die Fahrbahn nach Möglichkeit mit Radfahrstreifen oder Tempopiktogrammen so zu gestalten, dass auch sicherer Radverkehr auf der Straße möglich ist, um so für zusätzliche Entschleunigung zu sorgen. Diese Option findet auch eine Mehrheit bei den Anwohnern.

Fahrbahngestaltung im Sinne der Bürger:innen

Dieses Ergebnis der Anwohnerrückmeldungen haben wir nun über die Verwaltung der Stadt Kamen an den Kreis Unna weitergegeben. Der Kreis Unna hat erfreulicherweise signalisiert, an einer Fahrbahngestaltung im Sinne der Anwohner mitwirken zu wollen, wir wünschen uns nun, dass die Überlegungen im Rahmen der Neugestaltung auch umgesetzt werden.